Der Mitbegründer unseres Sondervereines und Ehrenvorsitzende Helmut Neubüser verstarb am 7.Oktober 2021 im Alter von 93 Jahren. Mit Ihm geht für uns, ein Stück Geschichte des Sondervereines zu Ende.

Helmut übernahm bei der Gründerversammlung 1962 in Hannover den Posten des Vorsitzenden, welche er lange Jahre ausübte. Zusammen mit seiner lieben und schon verstorbenen Frau Ruth hatte er einen großen Anteil am Aufbau des Sondervereines.

Seine Passion waren die Stargarder Zitterhälse, welche er mit großem Erfolg in den Farben Schwarz, Rot und Gelb züchtete und war mit seiner Zuchtlinie maßgebend für die Entwicklung dieser Rasse. Durch seinen Beruf hatte er auch die Möglichkeit seine alten Kontakte zu der damaligen DDR ausrecht zu erhalten und auch wurde mache Taube über die Verbindung der Zoos in Ost und West ausgetauscht.

Helmut wurde 1928 in Stettin in Pommern geboren und kam nach dem 2.Weltkrieg und nach der Gefangenschaft nach Frankfurt am Main, wo er durch die Familie Grzimek eine neue Heimat fand. Durch diese Verbindung half er mit den Zoo in Frankfurt wieder mit aufzubauen und dort seine berufliche Laufbahn bis zur Rente zu erleben.

1947 trat er in den Frankfurter Rassegeflügelzuchtverein von 1867 ein und begann mit der Zucht der Stargarder Zitterhälse. Federführend war er am Bau der Zuchtanlage des Vereines, genannt der „Wasserhof“, welcher um die Region in Frankfurt ein Begriff ist. In einer der Parzellen auf dem „Wasserhof“ fanden die Stargarder Zitterhälse Ihre Heimat, aber auch die großen Orloff in Bunt hatten es ihm angetan. In seinem Heimatverein begleitete er über viele Jahre verschiedene Vorstandsposten und war auch von 1971 bis 1986 Kreisvorsitzender des Kreisverbandes Frankfurt.

Als dann 1962 der Sonderverein unserer 3 Rasse gegründet wurde übernahm er die Position des 1.Vorsitzenden, welche er bis 1987 innen hatte. In dieser Zeit wuchs der Sonderverein zu einer beachtlichen Anzahl von Mitgliedern und Züchter der 3 Rassen.  Gerne hörten die Züchter ihn bei Vorträgen zu und auch wurden auf nationaler und internationaler Ebene seine Fachberichte über die Tauben gerne gelesen.

Viele Ehrenpreise und Bänder konnte er sein Eigen nennen, aber sein größter Erfolg war der goldene Siegerring auf Stargarder Zitterhälse, welcher anlässlich der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover im Jahre 1974 vergeben wurde. Für seine Leistungen in unserem Hobby wurde er auch mit den verschiedenen Ehrungen bedacht und auch im Jahr 1989 zum Meister im Verband der Deutschen Rassetaubenzüchter ernannt.

Aber nicht nur im Hobby war Helmut geschätzt und gefragt, auch durch seinen Beruf des Zooinspektors des Zoos Frankfurt, wie auch als Ausbilder und Prüfer des Berufes des Tierpflegers machte er sich einen Namen. Hierfür und auch um seine Verdienste um die Rassegeflügelzucht wurde er 1986 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Auch wenn Helmut in den letzten Jahren nicht mehr Aktiv am Leben des Sondervereines teilnahm, so erinnern wir uns gerne an die vielen Stunden, welche wir mit Ihm verbringen konnten. Oftmals kommen in so machen Gesprächen Erinnerungen an Begebenheiten und Treffen mit Ihm zur Sprache.

Mit Helmut verlieren wir nicht nur einen Vorreiter und Wegbereiter der Stargarder Zitterhälse und des Sondervereines, sondern auch einen langjährigen Freund und Wegbegleiter.

Wir sind bei seinen Söhnen Götz und Jens und deren Familien im Gedanken bei Ihnen und wünschen Ihnen für die nächste Zeit viel Kraft.

Helmut Neubüser wird Ende Oktober ,im engsten Familienkreis, in Frankfurt am Main auf dem Hauptfriedhof beigesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.