Ostpreußische Werfer

 

Der Werfer ist eine alte Taubenrasse aus dem Ostseeraum. Ursprünglich als Flugtaube gehalten, die sich durch ihr Purzeln begeisterte, fand sie eine durch den Handel rund um die Ostsee starke Verbreitung. Man findet seine Spuren im Schwedischen, Norwegischen und Libauer Tümmler. Inzwischen hat er einen festen Züchterkreis vorrangig im norddeutschen Raum. Ihm zu eigen ist im Vergleich zu anderen Taubenrassen seine Ausgewogenheit im Körpergröße, Fußwerk und Haubenfülle. Die Konzentrierung auf nur acht anerkannte Farbenschläge sowie seine Zuchtfreudigkeit machen ihn nicht nur für Anfänger beliebt, sondern ist auch beste Förderung für eine schöne, wenn auch wenig bekannte Taubenrasse.